Beachvolleyball Landesmeisterschaft 2016 und Plauschturnier

Trotz unsicheren Wettervorhersagen konnte die Landesmeisterschaft mit Plauschturnier plangemäss von uns am Weiherring, Mauren, durchgeführt werden.

Das Tableau der Junioren U15 war sehr gut besetzt, obwohl ein Team kurz vor dem Turnierstart noch verletzungsbedingt absagen musste. Die klaren Sieger in dieser Kategorie hiessen Severin Broder und Ramon Bollhalder. Silber und Bronze machten Andrin Broder und Janis Wymann mit dem Team Adrian Ospelt/Maximilian von Loesch unter sich aus. In einem guten, stark umkämpften Spiel setzten sich Erstere durch.

Klare Resultate folgten in der am Nachmittag ausgetragenen Juniorinnen-U15-Kategorie. Dort gewannen die VME-Juniorinnen Isabel Gritsch und Julia Schaffer den Landesmeister Titel klar gegen die beiden Schwestern-Duos Lola-Lou und Lil-Louise Häcker sowie die ebenfalls bei VME spielenden Beyza und Hümeyra Yüksel.

In der U19-Kategorie, in welcher Isabel Gritsch mit Sophie Schierscher antrat, schlug der Altersunterschied dann doch zu Buche und die beiden VME-Girls verloren ihre Spiele. Trotzdem war dies eine gute Erfahrung für sie und am Ende schaute ja trotzdem noch die Bronzemedaille dabei heraus. Gold holte sich das Team Fernandez/Rattunde in einem knappen Final-Spiel vor Jehle/Nikolic.

Im Mixed-Turnier konnten sich die Vorjahressieger Mariah Mandelbaum und Roger Erne in einem 3-Sätzer gegen das Ehepaar Schifferle durchsetzen. Ebenfalls um den Landesmeistertitel im Mixed kämpfte VME-Spielerin Lisa Wolfinger mit ihrem Partner Aljaz Kavcic. Sie konnten sich gegen die jungen Elena Vogt und Simon Kolb durchsetzen und gewannen damit die Bronzemedaille.

Die Damen- und Herren-Tableaus versprachen spannende Spiele. Die zwei Damen des VME (Jasmin Bamert und Helen Rutz) zeigten hohen Einsatz, verloren jedoch ihre beiden Spiele gegen die topgesetzten Teams Schifferle/Mandelbaum und Boss/Kaiser. Gegen das Team Jehle/Nikolic, welches bereits bei den U19-Juniorinnen mitgespielt hatte, konnten sie jedoch einen eindeutigen 2:0-Sieg einfahren und durften sich dementsprechend die Bronzemedaille umhängen lassen.

Bei den Herren entpuppte sich das Spiel zwischen den Wolf-Brüdern und dem Team Schifferle/Erne als Finalspiel. Im ersten Satz schenkten sich die beiden Teams nichts und zeigten hochstehenden Beachvolleyball. Der zweite Satz und somit auch das Spiel gingen dann jedoch klar ans Team Wolf/Wolf. Die Bronzemedaille erkämpften sich die Routiniers Bazzana/Matt, welche trotz kämpferischer Leistung beide Spiele gegen die späteren Gold- und Silbermedaillengewinner verloren. Ebenfalls zu erwähnen ist das vierklassierte Team Broder/Bollhalder, welches bereits in der U15-Kategorie gestartet war und sich bei den Herren Spielpraxis für ihre Teilnahme bei den Schweizermeisterschaften holte.

Besonders beliebt und für den VME sehr wichtig war das Turnier der Plausch-Kategorie. Hier hatten sich 11 Teams gemeldet, welche um Ruhm und Ehre kämpften. Hier zeigte sich das Team Prugg/Prugg unbesiegbar und holte sich klar den 1. Rang. Das Spiel um Platz zwei war hart umkämpft und endete mit einem Sieg der VME-Spielerin Anastasia Meyerhans und ihrem Partner Claudio Hasler. Sie setzten sich in 2:1 Sätzen gegen das Team Havlova/Zilinski durch.

Doch nicht nur diese ersten drei Teams verdienen Respekt, auch alle anderen Teilnehmer des Plauschturniers haben vollen Einsatz gezeigt und hart um Punkte gekämpft. Erwähnenswert ist die Leistung des Vater-Sohn-Teams Marxer, bestehend aus dem 10jährigen VME-Junior Marco und seinem Vater Erwin.

Vielen Dank an alle Beteiligten, ob Spieler, Helfer oder Sponsoren, die zum guten Gelingen des Anlasses beigetragen haben!

 

Kommentare sind deaktiviert